• Made in Germany

WARNUNG bei Displayreparaturen mit Fixxoo und anderen Self-Kits

Die Mehrheit aller Smartphone-Schäden entsteht durch Stürze und das Aufprallen auf Oberflächen. Das Handy fällt zu Boden und das Display geht zu Bruch. Anschließend ähnelt das Display in der Regel nur noch einem Trümmerhaufen. Ein Displaybruch schmerzt womöglich jedem Smartphone-Besitzer. Der Blick auf die vielen kleinen Haarrisse des Displays lässt vor allem die Handy-Süchtigen unter uns nahezu verzweifeln. Was Ihr bei einem Displayschaden mit Hilfe von Fixxoo und Co. unternehmen könnt, erfahrt ihr im Folgenden.

Reparieren oder neu kaufen?

Jeder, der bereits einen solchen Displaybruch an seinem Smartphone erleiden musste, stand bereits vor der Wahl: Reparieren oder neu kaufen? Grundsätzlich gibt es 3 Lösungen für das Problem. Erstens: Das gerissene Display wird einfach im Freundeskreis als moderne „Spider-App“ angepriesen und der Schaden nicht behoben. Zweitens: Das Display wird ausgetauscht und Drittens: ein neues Smartphone muss her.

Typischer Smartphone-Schaden: Displaybruch Quelle: Pixabay

Typischer Smartphone-Schaden: Displaybruch
Quelle: Pixabay

Verschiedenes ist zu beachten, wenn man eine Entscheidung treffen möchte. Zum einen sollte man sich darüber informieren, ob nur das Glas des Displays oder doch das komplette Display gebrochen ist. Sollte lediglich das Glas gebrochen sein, ist vor allem die günstige Reparatur aus eigener Hand eine Option. Wenn aber das ganze Display defekt ist, wird es vor allem für Personen mit zwei linken Händen etwas erschwerter. Bei Unsicherheit empfiehlt es sich, einen Rat von einem Fachmann einzuholen oder eventuell ein neues Gerät zu kaufen.

Garantie

Bei einer Übergabe des Gerätes an eine lokale Reparaturwerkstatt sollte man genauestens wissen, an wen man sich wendet. Bei einigen Händlern werden keine Originalteile verbaut Dies gilt vor allem für Geräte der Marke Apple. Apple-Ersatzteile sind nur schwer zu erhältlich. Das bedeutet, dass nur autorisierte Werkstätten, und natürlich Apple selbst, die originalen Ersatzteile einbauen können. Diese Info ist vor allem aus einem Grund entscheidend: Gibt es noch Garantie auf das Gerät, dann erlischt diese durch die Reparatur durch eine nicht autorisierte Öffnung. Auch bei der Reparatur durch eigene Hand gilt, dass die vorhandene Garantie des Gerätes allein durch das nicht autorisierte Öffnen erlischt, sofern sie noch gilt.

In der Regel empfiehlt es sich, die Werkstatt oder den Hersteller des Kits auf die Qualität der Ersatzteile anzusprechen und sich eventuell eine schriftliche Garantie über jene geben zu lassen. Der Self-Kit-Anbieter Fixxoo hat das Problem der Qualitätsfrage gelöst. Hersteller, die mit Fixxoo zusammenarbeiten, werden nachspeziellen Qualitätskriterien geprüft. Zudem werden die Ersatzteile regelmäßig und stichprobenartig nachgeprüft, um den hohen Standard auch in Zukunft zu erhalten. Für den Hersteller spricht, dass er selbst von der Qualität seiner Ersatzteile in hohem Maße begeistert ist. Daher bietet er seinen Kunden eine Garantie auf die Reparatur an, die ein Jahr gültig ist.

Vorbereitung

Für diejenigen unter uns, die handwerklich nicht geschickt sind, empfiehlt es sich immer, den Rat eines Fachmannes einzuholen. Das vermeidet weitere und eventuell noch größere Schäden. Leider ist eine Reparatur durch eine qualifizierte Person etwas kostspieliger.

Zusätzlich sollte man sein Gerät vor der Übergabe auf bereits vorhandene Schäden prüfen bzw. den allgemeinen Zustand des Telefons dokumentieren. Der Grund dafür ist ganz einfach. Auch bei einer Reparatur durch eine Fachkraft kann es vorkommen, dass Fehler gemacht werden und eventuell Schäden auftreten. Beispielsweise könnten Schäden durch das Fehlen eines ausreichenden Schutzes gegen elektrostatische Aufladung auftreten. Wenn ein solcher Schaden erst nach einem gewissen Zeitraum bemerkt wird, könnte das wiederum Probleme bei der Reklamation bringen. Also lieber einmal mehr kontrolliert, als einmal zu wenig, denn sonst kann es wirklich richtig teuer werden.

diamondprotect-01b-728x90

Wenn du die Reparatur deines Displays vorbereiten möchtest, solltest du immer das Preis-Leistungs-Verhältnis im Hinterkopf behalten. Dazu kannst du dir folgende Regel zur Hand nehmen: Je größer die Preisdifferenz zwischen der Displayreparatur und des Ursprungspreises deines Gerätes ist, desto mehr lohnt es sich das Display auszutauschen.

Reparatur mit Self-Kit

Es gibt eine Möglichkeit den Displayschaden zu beheben, die wenig Geld, aber dafür mehr handwerkliches Geschick fordert: Die Selbst-Reparatur mit Fixxoo.

Ist die Reparatur durch eigene Hand nach wie vor eine Option, dann sollte damit begonnen werden, sich die verschiedenen Reparatur-Kits zum passenden Modell im Internet rauszusuchen und zu vergleichen. Die Preisunterschiede der Hersteller und der verschiedenen Modelle variieren. Deshalb muss man sich im Vornerein ausreichend über die verschiedenen Ausführungen informieren. Ist der Preis deutlich geringer als bei Vergleichsprodukten, solltest du deren Qualität genauestens prüfen.

Fixxoo Reparaturset für das iPhone Quelle: Giga.de

Fixxoo Reparaturset für das iPhone
Quelle: Giga.de

Das Reparatur-Set von Fixxoo befindet sich im mittleren Preisfeld, überzeugt jedoch durch sehr hohe Qualität. In dem Kit enthalten sind:

  • das entsprechende Display in Top-Qualität
  • 3 magnetische Schraubendreher inkl. Pentalobe, Mini-Schlitz und Mini-Kreuz
  • 1 magnetische Schraubenkarte
  • 1 Saugnapf
  • Kunststoff- und Metallspatel
  • 1 Sim-Karten-Tool

Liegt nun das Kit vor dir, musst du in jedem Fall so vorgehen, wie es dir in der Anleitung empfohlen wird. Giga, der Hersteller von Fixxoo, vereinfacht dir die ganze Sache. Auf dessen Homepage findest du viele interessante Tutorials mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Fixxoo hat mitgedacht und die Probleme der Anwender gelöst. In dem Self-Kit sind verschiedene Tools enthalten, die dir den Displayaustausch zusätzlich erleichtern. Die magnetische Schraubenkarte bewahrt dich beispielsweise vor dem Verlust von Schrauben und ermöglicht dir es, planmäßig das Display zu wechseln. Das Beste bietet dir Giga bei seinem Service. Falls du einmal nicht bei der Reparatur weiterkommen solltest oder bereits total verzweifelt bist, kannst du Giga dein Handy samt Kit zuschicken und diese übernehmen die Reparatur für dich – kostenlos! Somit kannst du sichergehen, dass du in jedem Falle zu einem Endergebnis kommst – egal ob handwerklich geschickt oder nicht.

Fazit

Ob Selbst-Reparatur oder durch eine Werkstatt: Wichtig ist die intensive Vorbereitung vor dem Austausch. Informiere dich über verschiedene Händler, Qualitäten und Preise. Sei dir auch den Konsequenzen der verschiedenen Möglichkeiten bewusst – dann sollte nichts schiefgehen. Wir empfehlen das Self-Kit „Fixxoo“ von Giga, da es dir ein Rundumpaket bietet. Du erhältst hohe Qualität und super Service. Fixxoo bietet dir sogar die Möglichkeit, dein Handy von internem Fachpersonal austauschen zu lassen und unterstützt dich mit hilfreichen Tools.

Solltest du dein Display ausgetauscht haben, dann sorge vor und vermeide, dass es nochmals zu einem Bruch oder Schaden kommt. Ein Displayschutz kann oftmals vor den schlimmsten Smartphone-Katastrophen schützen. Vorausgesetzt du wählst einen Schutz, der für dein Gerät geeignet ist. Wie wäre es mit der neusten Nano Technologie als Smartphone-Beschützer? Der universelle High-Tech Displayschutz von DiamondProtect macht dein Handy jetzt bis zu 600% härter und resistenter gegen Bruchschäden und Kratzer. Die angewandte Nano Technologie verändert dabei die atomaren Strukturen des Displays und verleiht ihm somit mehr Kraft.

Hier wurde DiamondProtect getestet – überzeugt euch selbst! Kaufen kannst du den innovativen Displayschutz unter DiamondProtect.de .

 

Leave a Comment